AGB

§ 1 Allgemein                                      Stand: 15.03.2016

  • §1.1 Eine Auftragserteilung gilt als stillschweigende Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • §1.2 Gerichtsstand ist Berlin.
  • §1.3 Änderungen der AGB’s bedürfen der Schriftform.
  • §1.4 Diese neue Version der AGB’s tritt an dem oben genannten Datum in Kraft und ersetzt alle älteren Versionen.
  • §1.5 Alle Paragraphen wurden nach bestem Wissen und Gewissen formuliert und sorgfältig geprüft.
  • Sollte es dennoch sein, dass einzelne § dieser AGB’s gesetzlich unwirksam sind, so bleiben alle anderen § davon unberührt und weiterhin in Kraft.

§ 2 Ausrüstungsverleih

  • §2.1 es wird keine Leihausrüstung zu den Tauchkursen verliehen.

§ 3 Ausbildung

  • §3.1 Die Anmeldegebühr von 50,- wird nicht zurückerstattet.
  • §3.2 Die Kursgebühren sind 2 Wochen vor Kursbeginn zu entrichten. Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem jeweiligen Kurs.
  • §3.3  Bei Rücktritt innerhalb von 14 Tagen vor Kursbeginn werden 50 % des laufenden Kurses als Gebühr berechnet. Bei Abbruch des Kurses aus gesundheitlichen, persönlichen oder anderen Gründen, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr. Vor Kursbeginn kann aber auch eine Ersatzperson für den Tauchkurs vom Kursteilnehmer gestellt werden.
  • §3.4 Der Tauchschüler hat sich vor der Teilnahme die Tauchtauglichkeit durch einen Arzt überprüfen zu lassen. Das hierzu ausgehändigte Formblatt (AIDA Medical Statement), welches auch im Download- Bereich der Internetpräsens verfügbar ist, gibt Anhaltspunkte über eine mögliche Untauglichkeit. Die Tauchtauglichkeit ist durch ein ärztliches Attest bis zum Kursbeginn nachzuweisen. Nach Ablauf dieser Frist erlöschen alle Ansprüche auf evtl. Schäden, die auf Verschweigen oder Fahrlässigkeit zurück zuführen sind!
  • §3.5 Die Kursteilnehmer verpflichten sich, den Anweisungen des Ausbildungs-, Tauchgangsleiters zu folgen und innerhalb der von AIDA International aufgestellten Standards zu tauchen.
  • §3.6 Ausbildungstermine können jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Ausbildungs-, Tauchgangsleiter verschoben werden. Ein Anspruch auf Kostenrückerstattung besteht hierdurch nicht. Es besteht der Anspruch auf einen neuen Termin.
  • §3.7 Fehlt der Kursteilnehmer an einer vereinbarten Lektion unentschuldigt, so hat er sie auf eigene Kosten nachzuarbeiten.

Kommentare sind geschlossen