Homepage zur 1. Deutschen Teammeisterschaft

Hallenbad Greene

Hallenbad Greene

Hallo Freitaucher,

die Homepage mit allen Infos zur 1. Deutschen Teammeisterschaft ist online:

http://www.deutscheteammeisterschaften.de/

AIDA-Teammeisterschaft 09.03.2014

  • 08:30 – Akkreditierung
  • 10:15 – Warm Up Statik
  • 11:00 – Statik Team Wettkampf
  • 14:30 – Dynamik Team Wettkampf
  • 17:30 – Ergebnisse & Büfett
  • 18:30 – Siegerehrung

Tieftauchen mit Variablem Gewicht

Wer mal eine Alternative zum normalen Tieftauchen sucht, sollte es mal mit Variablem Gewicht probieren.

Ihr braucht dazu nicht viel Equipment. Eine Rollboje, ein Seil und etwas Blei reichen aus.

So geht’s:
Je nach eurem Können wickelt ihr eine entsprechende Seillänge von eurer Boje ab, zum Beispiel 30m. Anschließend fixiert ihr euer Seil, um ein weiteres Abrollen zu verhindern. Jetzt wird der Rest des Seils wieder auf die Boje gerollt. Als Bleimenge könnt ihr mit 5 kg anfangen. Sollte euch der Abstieg zu langsam sein, könnt ihr das Gewicht später schrittweise erhöhen. So ausgerüstet schwimmt ihr zu einer ausreichend tiefen Stelle an eurem See. Der Taucher hält sich nun knapp einen Meter über dem Grundblei fest, die Sicherung fixiert die Boje. Der Tauchpartner zählt jetzt einen Countdown runter, um dann auf ein Zeichen des Tauchers die Boje, und damit das Tauchseil, freizugeben. Genießt den Abstieg ohne Kraftanstrengung und konzentriert euch auf den Druckausgleich.

Wenn ihr Lust bekommen habt, durchstöbert doch mal die Termine nach einem Variablen Training.

Gemeinsames Tauchen in Hemmoor (17.-20.05.2012)

Hallo,
wer hat Lust auf ein gemeinsames Tauchen in Hemmoor?
Ich habe zu Himmelfahrt (17.-20.05.2012) ein Haus für 6 Personen reserviert. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei mir. Der Schlafplatz für eine Person kosten 90,- von Do-So. Dazu würden noch die anfallenden Nebenkosten und der Seeeintritt kommen.
Wir können zusammen Tieftauchen und uns im Variablen Gewicht probieren. Wer möchte bekommt auch Videoaufnahmen von seinem Tauchgang.
Gerne mache ich an diesem Wochenende auch einen 3 oder 4 Sternkurs zu besonders günstigen Konditionen:
AIDA*** für 210,- inkl. Unterkunft und Seeeintritt
AIDA**** für 280,- inkl. Unterkunft und Seeeintritt
je nach Interesse wird entweder 3 oder 4 Stern angeboten.
Gruß, Daniel

Training mit dem Nationalkader

Am ersten Wochende im July (2.+3.07.2011) gibt der Berliner Teil des Nationalkaders ein Training im Wildschütz.

An beiden Tagen habt ihr die Möglichkeit mit den Mitgliedern des Nationalkaders tauchen zu gehen. Das Training richtet sich ganz nach euren Wünschen. Der Steinbruchsee Wildschütz bietet uns mit einer Tiefe von 74 m genüged Potential!

Eventuell habt ihr sogar die Möglichkeit, Ausrüstung des neuen AIDA-Deutschlands Sponsor “Subgear” zu testen.

Anmeldungen bitte per Mail über das “Apnea-College Berlin” oder direkt über “AIDA-Deutschland e.V.

AIDA Deutschland Sicherheitsoffensive

In Zusammenarbeit mit AIDA Deutschland und dem Tauchsportclub Berlin bietet euch das Apnea-College Berlin Trainings in den Disziplinen Statik und Dynamik. Bei diesen Trainings wird speziell auf die kompetente Sicherung eingegangen.

Wer Interesse hat nimmt bitte mit mir Kontakt per Email auf. Trainings finden immer Montags von 19:00 -21:30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Ankogelbad Mariendorf.

Neue Dynamik Bestweite

Wieder ein mal völlig unerwartet habe ich eine neue Bestleistung aufgestellt. Fast schon Tradition, wieder auf einen Samsatg.

Den Vormittag haben wir beim Handball verbracht und den Pro Sport frauen beim Spielen zu gesehen. Von der Sporthalle bin ich dan direkt in die Schwimmhalle im Märkischen Zentrum gefahren. Wann ich das letzte Mal beim Nordberliner Tauchverein war weiß ich nicht mehr.

Da bei uns im Süden das Samstagstraining nicht besucht wird, musste ich den langen Weg in den Norden antreten. Meine Glidefin im Gepäck und die Aussicht auf einer 50 m Bahn zu tauchen startete ich zur Halle. Dort angekommen trat erst ein mal Ernüchterung ein. Außer Ingo und Jens war zunächst niemand dort.

Da Jens an diesm Tag als Übungsleiter eingeteilt war, konnte ich leider kein Statiktraining machen. Wir vertieften unser Gespräch und im nu war eine halbe Stunde rum. Damit ich den Weg nicht umsonst angetreten habe, zog ich meinen Anzug an und schwamm mich warm.

Ich begann mein Training mit 25 m Tauchgängen. Der Fokus lag heute auf der Technik. Oft war ich dieses Jahr schließlich noch nicht mit der Mono im Wasser. Nach 4 x 25 m ohne Flossen, zog ich meine Flosse an. Der Forschub mit der Glidefin ist echt beeindruckend. Ich konzentrierte mich auf den richtigen Abdruckpunkt und eine tolle Gleitphase. Als auf der Außenbahn Platz war, bat ich Jens mich bei einem längeren Tauchgang zu sichern.

Nach einiger Entspannung nahm ich mir eine Vorbereitung von drei Minuten. Das Prozedere ist schon fast Routine. Nach dem letzten Einatmen stieß ich mich von der Wand ab. Nach 25-30 m hatte ich meinen Rhythmus gefunden, 2 Beinschläge gefolgt von einer Gleitphase. Die Wenden sind noch verbesserungswürdig. Nach 100 m war ich mir sicher es wird ein guter Tauchgang. Da glitt die Wand unter mir hindurch, 125 m waren passiert. Langsam setzten bei mir die Warnglocken ein. Nach dem Oberflächenprotokoll konnte ich 133 m als neue PB für mich verbuchen. Vielen Dank an die Sicherung.

Neue Statik Bestzeit

Ganz unerwartet habe ich eine neue Statik Bestzeit aufgestellt. Die 6 min. Marke ist gefallen.

Nach 1216 Tagen ist die magische 6min. Marke gefallen. Ein entspannter Samstag im Ankogelbad. Zusammen mit zwei Tauchschülern war ich seit langem mal wieder an einem Samstag beim Training. Das Mittagessen war schon ein Weile her, der Tag sehr entspannt.

Nach meinem Aufwärmtauchgang legt ich mich auf den Rücken und begann mit der Vorbereitung. Klaus sollte mir den Countdown von 2 min. runterzählen, leider habe ich nichts gehört. Als ich nachfragte, wie lange ich noch habe, war die Antwort: “20 sek.”

Es folgte  ein langen Einatmen mit einigen Packs. Nach dem Umdrehen konnte ich die Stille der Halle genießen, wir waren nur drei Leute. Nach 2:30 min. kam die erste Zeitansage. Leichte Zuckungen im Bach, eher ein Grummeln, kündigten einen Atemreiz an. Bei 3:30 min. hatte ich dann die erste Zwerchfellzuckung. Ein Traum im Vergleich zu meinen sonstigen Tauchgängen. Ab 4:00 wurden mir alle 15 sek. die Zeiten genannt. Bei 5:00 dachte ich: “Ich kann jetzt nicht wieder auftauchen und denken, da wäre mehr gewesen.” Bei 5:30 Minuten wusste ich, heute fällt meine alte Bestzeit! Bei 5:45 Minuten hätte ich auftauchen können, aber ich wollte die 6:00 Minuten Marke fallen sehen. Da war sie: 6:00 Minuten!!! Langsames Auftauchen, kontrolliertes Atmen, ein sauberes Oberflächenprotokoll, Bestzeit!!! Mit 6:05 Minuten konnte ich nun stolz auf meinen Tauchgang zurückblicken.

Feste Boje im Helenesee

Am Montag wurde auf der Vorstandssitzung Geld für eine feste Boje im Helenesee bewilligt. Jetzt werde ich mich nach einer Boje und einem Seil umschauen.

Bis jetzt mussten wir immer 400m bis zur 30m Boje schwimmen. Man erreicht jedoch schon in einer Entfernung von 100m eine Tiefe von 25m.

Unser Ziel sind jetzt eine Feste Boje bei einer Tiefe von 25m. Diese soll uns ermöglichen “Free Immersion” zu tauchen. Für die Ausbildung haben wir so sehr gute Bedingungen. Auch bei größeren Gruppen ist man mit 2 Bojen im Wasser und kann die Leute besser verteilen. Später soll noch eine flachere Spaßboje mit Unterwassertor oder einer Röhre dazukommen.

Jetzt heißt es erst mal Recherche und alles prüfen.